Fachwörterlexikon
Suchen Sie hier nach Definitionen zu Fachbegriffen der elektronischen Datenverarbeitung und Informationstechnik! Derzeit umfasst unsere Datenbank 2638 Begriffe, 351 zugehörige Synonyme und weitere Informationen.

Suchbegriff(e) eingeben:

Optionen:
Exakten Ausdruck suchen
Volltextsuche

Suchhinweise:
Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Ungültige Zeichen werden aus den Suchbegriffen entfernt.
Verwenden Sie den Singular des Stichwortes, das Sie suchen!
...was sich hinter dem Begriff NTFS verbirgt?
 
APIPA
Textinhalt dieses Artikels kopieren
Synonym(e):
Automatic Private IP Address


APIPA ist eine Netzwerktechnik, welche einem Host automatisch eine festgelegte private IP-Adresse im Bereich (Class B-Netz) von 169.254.0.1 bis 169.254.255.254 zuordnet, wenn kein DHCP verfügbar ist. Ein Rechner, der eine APIPA-Adresse bezogen hat überwacht dennoch das Netzwerk in einer Zeitspanne von ca. 5min auf einen DHCP-Server.

APIPA ist ein standardisiertes Verfahren, was z.B. greift, wenn man zwei Rechner mit einem Crossover-Netzwerkkabel verbindet und kein DHCP-Verfügbar ist. Die Rechner können dadurch dennoch eine Netzwerkverbindung aufbauen, da sie eine IP-Adresse erhalten haben und sich im selben Subnetz (255.255.0.0) befinden. Dies funktioniert sowohl unter Microsoft Windows als auch unter anderen Betriebssystem wie z.B. MacOS.