Fachwörterlexikon
Suchen Sie hier nach Definitionen zu Fachbegriffen der elektronischen Datenverarbeitung und Informationstechnik! Derzeit umfasst unsere Datenbank 2638 Begriffe, 351 zugehörige Synonyme und weitere Informationen.

Suchbegriff(e) eingeben:

Optionen:
Exakten Ausdruck suchen
Volltextsuche

Suchhinweise:
Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Ungültige Zeichen werden aus den Suchbegriffen entfernt.
Verwenden Sie den Singular des Stichwortes, das Sie suchen!
...was sich hinter dem Begriff DLL verbirgt?
 
Aktenkoffer
Textinhalt dieses Artikels kopieren

Der Aktenkoffer ist eine nützliche Erweiterung unter Microsoft Windows. Er ermöglicht das Abgleichen (Synchronisieren) von Dateien, die sich auf unterschiedlichen Computern befinden. Dies ist z.B. bei folgender Situation sinnvoll:
Häufig besitzt man Dateien die aufgrund der Mobilität des Benutzers auf einen Laptop kopiert werden, um diese auch unterwegs nutzen zu können bzw. wenn man nicht am Desktop-PC sitzt. Nun verändert man die kopierten Daten auf dem Laptop und schon unterscheiden sich diese von dem Original auf dem Desktop-PC. Diese Situtation kann natürlich auch umgekehrt auftreten. Um eine Inkonsistenz zu vermeiden kann man den Aktenkoffer nutzen, der darin enthaltene Dateien bei einer Verbindung von Desktoprechner und Laptop abgleichen würde. Damit hat man auf beiden Rechnern stets die gleichen und aktuellen Daten.

Der Einsatz des Windows-Aktenkoffers ist kinderleicht:
Über das Kontextmenü -> Neu des Windows-Explorers oder auf dem Desktop kann man den Aktenkoffer an einer beliebigen Stelle im Dateisystem erstellen. Empfohlen ist der Desktop-PC als Grundlage.
Danach kopiert man alle relevanten Daten in den Aktenkoffer und anschließend den Aktenkoffer auf den Laptop.
Das Abgleichen (Synchronisieren) der Daten von Desktop-PC und Laptop kann dann stets bei bestehender (Netzwerk-) Verbindung über den Aktenkoffer selbst erfolgen.