Fachwörterlexikon
Suchen Sie hier nach Definitionen zu Fachbegriffen der elektronischen Datenverarbeitung und Informationstechnik! Derzeit umfasst unsere Datenbank 2637 Begriffe, 352 zugehörige Synonyme und weitere Informationen.

Suchbegriff(e) eingeben:

Optionen:
Exakten Ausdruck suchen
Volltextsuche

Suchhinweise:
Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Ungültige Zeichen werden aus den Suchbegriffen entfernt.
Verwenden Sie den Singular des Stichwortes, das Sie suchen!
...was sich hinter dem Begriff MF-Tastatur verbirgt?
 
Gateway
Textinhalt dieses Artikels kopieren

englisch für: Durchgang, Tor

Ein Gateway (auch Knotenrechner genannt) ist eine hardware- und softwarebasierte Kommunikationseinrichtung, die Netzwerke, die nach unterschiedlichem Übertragungsprotokoll arbeiten, miteinander verbindet, beziehungsweise an andere Netze durch Protokolltransformation anschliesst.
Ein Gateway übermitelt Nachrichten von einem Rechnernetz in ein anderes. Besonders wichtig ist hier die Übersetzung der Kommunikationsprotokolle. Das Gateway kann somit auch als eine Art Protokollkonverter betrachtet werden.
Ein Gateway wird durch einen speziell dafür eingesetzten Rechner realisiert und kann auch LANs mit WANs verknüpfen.
Es "versteht" beide Protokolle vollständig und ist in beiden Welten ein adressierbarer Netzknoten.
Die vollständige Umwandlung beinhaltet die Umsetzung der Adressen (NAT), der Formate, die Konvertierung der Kodierung, die Zwischenpufferung der Datenpakete, die Paketbestätigung sowie die Flusskontrolle und die Geschwindigkeitsanpassung.
Ein Gateway realisiert aufgrund der vollständigen Bearbeitung aller Kommunikationsschichten für die verbundenen Protokollwelten oft eine höhere Funktionalität hinsichtlich Terminal-Emulation, Grafikfähigkeit, Programm-zu-Programm-Kommunikation, Filetransfer und Anzahl parallel möglicher Sessions als gemeinsam benutzbare Standardprotokolle.
Das Gateway ist auf alle Schichten des OSI-Modells definiert.