Fachwörterlexikon
Suchen Sie hier nach Definitionen zu Fachbegriffen der elektronischen Datenverarbeitung und Informationstechnik! Derzeit umfasst unsere Datenbank 2637 Begriffe, 352 zugehörige Synonyme und weitere Informationen.

Suchbegriff(e) eingeben:

Optionen:
Exakten Ausdruck suchen
Volltextsuche

Suchhinweise:
Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Ungültige Zeichen werden aus den Suchbegriffen entfernt.
Verwenden Sie den Singular des Stichwortes, das Sie suchen!
...was sich hinter dem Begriff Mikrofon verbirgt?
 
Bluescreen
Textinhalt dieses Artikels kopieren

Der Bluescreen (wörtlich übersetzt: blauer Bildschirm) ist ein markantes Attribut der Microsoft Windows-Betriebssystemfamilie. Als Bluescreen bezeichnet man einen fatalen Systemfehler, dessen Fehlermeldung mit weißem Text auf blauem Hintergrund dargestellt wird. Die eigentliche, grafische Oberfläche ist nicht mehr vorhanden. Die Ursache dieser Fehler kann verschieden sein: fehlerhafte Treiber, falsche Einstellungen, fehlende bzw. ungültige Systemdateien und schlimmstenfalls defekte Hardware (z.B. häufig defekter Arbeitsspeicher). Nach dem Auftreten eines Bluescreens hilft nur noch ein Reset des Computers, da diese Fehler so schwerwiegend sind, dass das Betriebssystem selbst keine andere Möglichkeit mehr hat das Problem zu lösen. Das Zurückkehren zum Betriebssystem und der grafischen Oberfläche ist nicht mehr möglich.
Die Fehlermeldung kann verschiedene brauchbare oder weniger brauchbare Informationen bieten. Bei Treiberproblemen wird u.a. der fehlerhafte Treibername ausgegeben. Bei anderen Problemen findet sich eine interne Windows-Fehlermeldung, die nur von Betriebssystem-Experten oder Microsoft selbst ausgewertet werden kann.

Sollte nach dem Reset des Systems der gleiche Bluescreen auftauchen, hilft meist noch ein Starten im abgesicherten Modus oder besser die ab Windows XP oder höher verfügare Startoption zum Booten der letzten als funktionierend bekannten Konfiguration. Helfen diese Maßnahmen auch nicht, kann man sich dem Microsoft-Support widmen, auf fehlerhafte Hardware durchtesten oder das Betriebssystem drüberinstallieren bzw. neu aufspielen.