Fachwörterlexikon
Suchen Sie hier nach Definitionen zu Fachbegriffen der elektronischen Datenverarbeitung und Informationstechnik! Derzeit umfasst unsere Datenbank 2637 Begriffe, 352 zugehörige Synonyme und weitere Informationen.

Suchbegriff(e) eingeben:

Optionen:
Exakten Ausdruck suchen
Volltextsuche

Suchhinweise:
Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Ungültige Zeichen werden aus den Suchbegriffen entfernt.
Verwenden Sie den Singular des Stichwortes, das Sie suchen!
...was sich hinter dem Begriff Ablochen verbirgt?
 
Rechenmaschine
Textinhalt dieses Artikels kopieren

Mit der Hilfe von Rechenmaschinen, ist es möglich mathematische Berechnungen automatisiert auszuführen, daher dient sie primär als Rechenhilfsmittel für aufwändige mathematische Aufgaben ohne vom Anwender wesentliches Wissen abzuverlangen. Die Arten der Berechnungen sind von Maschine zu Maschine unterschiedlich und hängen von der angebotenen Algorithmen ab.

Die ersten Rechenmaschinen die in der Vergangenheit entwickelt wurden waren rein mechanisch.
Bis in die 70er-Jahre des 20. Jahrhunderts waren vor allem preiswerte Addiermaschinen (zur Subtraktion und Addition) weit verbreitet - sie wurden auch Zweispeziesmaschinen genannt. Dreispeziesmaschinen hingegen beherrschen zusätzlich die Multiplikation und Vierspeziesmaschinen auch eine Division.

Die Drei- und Vierspeziesmaschinen, wurden vor allem durch Staffelwalze und Sprossenrad zusammengesetzt.