Fachwörterlexikon
Suchen Sie hier nach Definitionen zu Fachbegriffen der elektronischen Datenverarbeitung und Informationstechnik! Derzeit umfasst unsere Datenbank 2638 Begriffe, 351 zugehörige Synonyme und weitere Informationen.

Suchbegriff(e) eingeben:

Optionen:
Exakten Ausdruck suchen
Volltextsuche

Suchhinweise:
Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Ungültige Zeichen werden aus den Suchbegriffen entfernt.
Verwenden Sie den Singular des Stichwortes, das Sie suchen!
...was sich hinter dem Begriff IT verbirgt?
 
Netzteil
Textinhalt dieses Artikels kopieren

Netzteile sind Geräte zur Stromversorgung. Sie werden an das Wechselstromnetz angeschlossen und genutzt um Gleichstrom zu erzeugen. Mit diesem Gleichstrom werden wiederum Geräte betrieben, die mit Gleichstrom bzw. im Niedervoltbereich arbeiten.

Im Bereich der Computertechnik braucht man bspw. auch Netzteile um den Computer zu betreiben. Diese Netzteile werden mit Wechselstrom 230V bzw. 115V betrieben und liefern am Ausgang 12V, 5V und 3.3V Gleichstrom. Der Gleichstrom wird von der Computerhardware (Mainboard, Laufwerke, Prozessor usw.) gebraucht. Je mehr Hardware betrieben werden muss, umso mehr muss das Netzteil am Ausgang an Strom liefern - und umso mehr Watt verbraucht es am Eingang. Ist der Ausgang des Netzteils überlastet - also kann nicht genügend Strom am Ausgang aufgebracht werden - so bricht die Stromversorgung zusammen und das Netzteil schaltet sich ab.