Fachwörterlexikon
Suchen Sie hier nach Definitionen zu Fachbegriffen der elektronischen Datenverarbeitung und Informationstechnik! Derzeit umfasst unsere Datenbank 2638 Begriffe, 351 zugehörige Synonyme und weitere Informationen.

Suchbegriff(e) eingeben:

Optionen:
Exakten Ausdruck suchen
Volltextsuche

Suchhinweise:
Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Ungültige Zeichen werden aus den Suchbegriffen entfernt.
Verwenden Sie den Singular des Stichwortes, das Sie suchen!
...was sich hinter dem Begriff ANSI C verbirgt?
 
APIPA
Textinhalt dieses Artikels kopieren
Synonym(e):
Automatic Private IP Address


APIPA ist eine Netzwerktechnik, welche einem Host automatisch eine festgelegte private IP-Adresse im Bereich (Class B-Netz) von 169.254.0.1 bis 169.254.255.254 zuordnet, wenn kein DHCP verfügbar ist. Ein Rechner, der eine APIPA-Adresse bezogen hat überwacht dennoch das Netzwerk in einer Zeitspanne von ca. 5min auf einen DHCP-Server.

APIPA ist ein standardisiertes Verfahren, was z.B. greift, wenn man zwei Rechner mit einem Crossover-Netzwerkkabel verbindet und kein DHCP-Verfügbar ist. Die Rechner können dadurch dennoch eine Netzwerkverbindung aufbauen, da sie eine IP-Adresse erhalten haben und sich im selben Subnetz (255.255.0.0) befinden. Dies funktioniert sowohl unter Microsoft Windows als auch unter anderen Betriebssystem wie z.B. MacOS.